Der eigene Wintergarten - was beachten

Larissa
Beiträge: 4
Registriert: 18 Jun 2021 14:20
Tag zusammen,

mein Mann und ich spielen schon seit langer Zeit mit dem Gedanken, unseren Wohnraum zu erweitern und zwar in Form eines Wintergartens. Da wir durch die Pandemie Glück im Unglück und in den letzten 2 Jahren keine größeren Ausgaben hatten, hat sich bei uns gerade ein kleines finanzielles Polster aufgebaut und wir könnten unseren kleinen Traum tatsächlich wahr werden lassen.

Wir würden natürlich eine professionelle Firma damit beauftragen, allerdings frage ich mich gerade, ob wir irgendetwas vergessen, etwas wichtiges übersehen, was man dabei unbedingt beachten sollte? Irgendwie ist der Traum vom Wintergarten gerade zum Greifen nahe, aber meistens stimmt etwas nicht, wenn es zu schön wird um wahr zu sein...

Liebe Grüße, Lari
Foley
Beiträge: 3
Registriert: 18 Jun 2021 14:21
Hallo Larissa,

wenn es Euch finanziell gerade gut geht, dann vergesst den Wintergarten und lasst Euch direkt ein Anlehnhaus installieren!

Es gibt nichts besseres, um seinen Garten zu genießen und es sieht viel besser aus! Wir haben uns auch für ein Anlehnhaus entschieden, dabei haben wir gegenüber dem Wintergarten sogar Geld gespart. Für das Anlehnhaus brauchst du auch keine Baugenehmigung, die für den Wintergarten aber benötigt wird. Am besten lässt du dich mal vor Ort von dem Anbieter garten-heinemann.de beraten und lässt dir ein individuelles Lösungskonzept erstellen, so haben wir es auch gemacht.

Das war genau die richtige Entscheidung, wir halten uns mittlerweile hauptsächlich im Anlehnhaus auf, egal bei welchem Wetter, es ist so gemütlich. Als positiven Nebeneffekt wärmt das Anlehnhaus unser Haus sogar noch auf und garantiert uns ein stabiles Raumklima.

Gruß
Antworten